Ein Hund im Supermarkt?? — Ja, das geht!

Aber eben nur unter bestimmten Bedingungen. Nämlich dann, wenn der Hund ein Assistenzhund ist, der einen Menschen mit Behinderung im Alltag begleitet und unterstützt oder wenn ein zukünftiger Assistenzhund genau dafür ausgebildet wird.
Während im letzten Herbst bereits #Happybymyside mit unserer Trainerin Angelika Evans im Frischmarkt Bokel bei Rietberg angemessenes Hundeverhalten unter Ablenkung und großer Versuchung übten, waren dieses mal #Lovelybymyside und #Ellabymyside an der Reihe. Unsere 18 Monate alte Lovely schlug sich wacker — weder bei der Ablage direkt vor dem Kühlregal mit den Wurstwaren noch bei den knisternden Nudelpackungen ließ sie sich aus der Ruhe bringen. Für unseren wenige Monate alten Youngster Ella waren die unterschiedlichen Sinneseindrücke wie Geräusche, Gerüche, eine ungewohnte Umgebung sowie fremde Menschen zunächst vollkommen ausreichend. Sie durfte deshalb im Einkaufswagen sitzend einmal durch das Lebensmittelgeschäft rollen und bekam nebenbei von Angelika Leckerchen.
Ein großes Dankeschön an den Frischmarkt Bokel, vor allem an seine Inhaberin Franziska Rump, für diese tolle Möglichkeit, unsere angehenden Assistenzhunde unter so realistischen Bedingungen auf ihre spätere Aufgabe vorbereiten zu können. Für die Vermittlung dieser Gelegenheit danken wir Iris Mühle ganz herzlich.
 
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jetzt Fördermitglied werden 

Jetzt Sponsor werden

Jetzt via Paypal spenden