Das GROSSE Schmatzen

— oder die Bedeutung der Impulskontrolle —
Wenn wir Menschen gemeinsam essen, warten wir mit dem Losfuttern, bis alle am Tisch sitzen und einen Guten Appetit wünschen. Bei unserem Rudel in Delbrück ist das so ähnlich. Mit dem Unterschied, dass es statt Tisch Näpfe gibt und Angelika das „Guten Appetit“-sagen übernimmt. Warum wir unseren Hunden das Warten vor dem Napf von Welpenpfoten an beibringen? Definitiv nicht, weil wir besonderen Wert auf Etikette legen. Vielmehr hilft diese Form der frühen und regelmäßigen Impulskontrolle den Hunden, später im Leben gelassener mit Ungeduld, Trieben und Frustration umzugehen. Denn nur wer gelernt hat, dass nicht immer alles sofort muss, kommt mit Herausforderungen (die selbst der Alltag eines Hundes bereithält) am besten zurecht.

Jetzt Fördermitglied werden 

Jetzt Sponsor werden

Jetzt via Paypal spenden