Kasimir News

Was Melina über sich und ihr Leben mit Kasimir berichtet …
„Erst bei der Post, dann in der Innenstadt und dann auch noch McDonald’s. Und das alles alleine. Eigentlich vermeide ich es, alleine irgendwo hin zu müssen. Mir wird schnell alles zu viel. Gerade Innenstädte sind für mich stressig. Alleine bin ich da noch nie gewesen. Aber – damit Kasimir seinen Job gut machen kann, müssen wir möglichst viele Situationen üben. Und das am besten ohne Druck. Also habe ich meinen Mut zusammen genommen und unsere Sachen gepackt.“
„Kasimir hat seine Arbeit vorbildlich gemacht. Ich sehe im Moment gerade in solchen Situationen immer mehr, wie er jedes mal mehr auf mich achtet und von selbst bestimmte Aufgaben ausführt. Auch unter Ablenkung blockt er mich immer besser nach hinten ab, er stellt sich ohne zu zögern vor mich und legt mir seinen Kopf auf den Schoß, wenn er merkt, dass ich unruhig werde. Für uns beide ein sehr anstrengender, aber auch lehrreicher Tag. Kasi hat wieder mehr Routine bekommen und ich habe wieder gesehen, dass ich mich auf ihn absolut verlassen kann.“
„Kasimir überrascht mich jeden Tag. Ob mit seiner Arbeitsfreude, seiner Hartnäckigkeit oder seinem Humor. Ihn hier zu haben ist wahrscheinlich das Beste, was mir hätte passieren können.“
„Es mag nicht viel sein, was er da tut, wenn er bloß rumliegt, aber er gibt mir so viel Sicherheit und beruhigt mich.“
„Hunde sind empfindsame Tiere und spüren meistens sofort, wenn etwas bei ihrem Menschen nicht stimmt. Kasimir geht sehr achtsam mit mir um. Er ist ein totaler Clown und kann in einem Moment wie ein Bescheuerter durch den Garten pesen. Wenn wir aber draußen sind und es mir nicht gut geht, bleibt er viel mehr in meiner Nähe als sonst und läuft nicht so weit vor. Dazwischen liegen manchmal nur wenige Minuten. Seit Kasimir da ist, bin ich nicht mehr allein. Ich muss mit ihm nicht sprechen – er spürt, wenn etwas nicht stimmt und ich muss es ihm nicht erklären. Denn Angst lässt sich kaum in Worte fassen. Für mich verändert sich viel im Moment und damit komme ich nicht gut klar. Ohne Kasi wäre ich gänzlich aufgeschmissen.“
Unter dem nachfolgenden Link könnt ihr den weiteren gemeinsamen Weg von Melina und Kasimir auf Facebook verfolgen: https://www.facebook.com/melina.henoch.7

Jetzt Fördermitglied werden 

Jetzt Sponsor werden

Jetzt via Paypal spenden