Das unsichtbare Band

Man sieht es nicht und doch erkennt man sofort, wenn es nicht da ist: das unsichtbare Band, das bei einem gut eingespielten Mensch-Hund-Team beide Seiten verbindet. Es entsteht dann, wenn der Hund Vertrauen in seinen Bindungspartner entwickelt und dieser in seinen Hund. Das reine Erlernen von Kommandos wie Sitz, Platz und Fuß reicht dafür nicht aus. Der Mensch muss seinem Hund im Alltag Sicherheit und Selbstvertrauen geben mittels Grenzen, die für den Hund Freiheit in festdefinierten Räumen bedeutet. Dann genügt ein Blick und jeder weiß, was er zu tun hat. Eine vertrauensvolle Bindung sorgt für die Ausschüttung des Bindungshormons Oxytocin. Das tut sowohl Mensch wie Hund gut und reduziert nachweislich Stress. Wahrscheinlich sind Hundebesitzer deshalb oft gesünder und zufriedener als Menschen ohne Hund.

Perfekt eingefangen hat das unsichtbare Band zwischen Heike und John Boy wieder einmal Pictures on stormy roads. Herzlichen Dank dafür, liebe Nadine.

Jetzt Fördermitglied werden 

Jetzt Sponsor werden

Jetzt via Paypal spenden